Wie jedes Jahr – hier gibt’s hands-on-Dinge zu tun!

Workshop zur Charakterentwicklung: Oberfläche, Want und Need. Wie selbst banale Conmomente unvergesslich werden

Hanna Aden

Dauer: 2 Slots

Zielgruppe: Larp-Einsteiger*innen, Larper*innen allgemein

Nie wieder OT-Blasen, weil Dein Charakter nicht weiß, wie er die Momente zwischen zwei Plotsituationen füllen soll! Gerade die leisen Spielmomente erlauben besonders intensives Spiel. In diesem Workshop erarbeitest Du in Theorie und Praxis die drei Ebenen „Oberfläche, Want und Need“ für eins Deiner Rollenkonzepte. Es ist Raum für Fragen und Diskussion.

Workshop zur Plotentwicklung – Soziales Spannungsdreieck (4 – 10 Teilnehmer*innen)

Hanna Aden

Dauer 1 Slot (siehe auch “Vortrag Plotentwicklung”)

Klassische „Old School“-Larps beruhen darauf, dass SC Herausforderungen bestehen und das Böse zurücktreiben. Andere Konzepte wollen Spieler*innen auch psychisch und emotional packen und tiefer in die Storywelt hineinziehen.

Zielgruppe: Larper*innen allgemein, Edu-Larp-Orgas, Larp-Forscher*innen

Metatechniken zur Darstellung von Sexualität im LARP

Larson Kasper

Dauer: 2 Slots

Sexualität wird im Larp meist ausgeblendet oder weniger als rollenspielerische Technik und mehr als theatrischer Aufführung dargeboten. Nach dem Grundsatz: Metatechniken nur oder immer dann in ein Larp zu integrieren, wenn das behandelte Thema dem Larp dient, nähern wir uns der Thematik mit einem kurzen theoretischen Überblick und in praktischen Übungen anhand der Technik ‚Ars Amandi‘. Alle Übungen sind OptIn. Bequeme Kleidung ist zuträglich.

Sexuality in larps is usually blurred out or rather theatrical actted then larped and immersed. It’s said, one should only (or needs to) imply metatechniques to their larps if the topic improves the larp. In this workshop we try will have a short overview on existing techniques and get hands on the ‚Ars Amandi‘ technique. All exercises are OptIn. We recommend comfortable clothes.

Zielgruppe:  Larper*innen allgemein, Edu-Larp-Orgas, Larp-Forscher*innen